Imagine all the people … living life in peace

Was ist Dir wichtig und welche Lebensthemen beschäftigen Dich? Welche Werte bestimmen Dein Handeln? Das waren die Fragen, die uns wie ein roter Faden durch unsere Jugendtagung begleiteten. Wir, das waren junge Menschen aus Äthiopien, Deutschland, Russland, Syrien, Somalia und der Türkei.

Wir stellten uns eine Welt in Frieden vor, wie es John Lennon schon 1971 gesungen hat, und waren auf der Suche nach Antworten, wie ein friedliches Zusammenleben gelingen kann.

So wurde der kleine Ort Sassen, mitten im ländlich geprägten Vorpommern, ein Ort der Begegnung. Es entstanden Freundschaften, ob durch ernsthafte Gespräche über verbindende und trennende bzw. fremde Werte, bei gemeinsamen Aktionen wie z. B. Kochen oder durch gemeinsame Workshops, in denen musiziert, fotografiert, up- und recycelt, gemalt oder über Respekt philosophiert wurde.

Zur Frage „Was ist Dir persönlich wichtig, um glücklich oder zufrieden zu sein?“ wurden Begriffe wie z. B. „Frieden“, Bildung“, „Tradition“ und „Freundschaft“ über „Wertekarten“ sichtbar. In Kleingruppen wurden gemeinsame Werte gefunden und gewichtet. Hier traten Unterschiede zutage und einige mussten auf für sie wichtige Werte verzichten oder zumindest um sie ringen. Diese Aushandlungen wurden sehr leidenschaftlich geführt: Einem syrischen Mädchen kamen fast die Tränen, als der Wert „Bildung“ in der Priorität herabgestuft und der Wert „Liebe“ höher gestuft wurde. Die Werte „Freiheit“, „Familie“, „Frieden“, „Liebe“, „Gesundheit“ und „Freundschaft“ waren letztlich allen Jugendlichen der Gruppe gemein, wenn auch in unterschiedlicher Gewichtung.

Die Grundwerte, die in Deutschland im Grundgesetz verankert sind und allgemeine Menschenrechte enthalten, spielten eine entscheidende Rolle. Im Gruppenspiel „GG20 – Spiel mit den Grundrechten unserer Demokratie“ konnten die Grundrechte kennen gelernt und für sich erobert werden. Hier gab es so manchen Aha-Effekt – und dass Bildung in Deutschland allen garantiert wird, hat auch das syrische Mädchen begeistert.

An diesem Wochenende haben wir viel darüber erfahren, wie vielfältig unsere kleine Gemeinschaft war und wie diese Vielfalt als bereichernd, manchmal anstrengend, aber auch als lohnend wahrgenommen werden kann.

Veranstalter: Evangelische Akademie der Nordkirche

Foto: Claudia Carla
Foto: Claudia Carla
Foto: Noor (Teilnehmer)
Foto: Noor (Teilnehmer)

 

 

Foto: Claudia Carla
Foto: Claudia Carla