Aktuelles

Werde Teamer*in! Qualifizierungsreihe für junge Menschen mit und ohne Flucht/- Migrationshintergrund

Du bist zwischen 18 und 30 Jahre alt und möchtest dich gerne für Demokratie engagieren? Du hast bereits bei Projekten oder Seminaren zur politischen Bildung mitgemacht und möchtest nun selbst Seminare und Workshops leiten? Dann werde Teamer*in! Wir* zeigen dir wie das geht.

In vier Modulen à 2,5 Tagen lernst du, wie man mit Gruppen arbeitet. Gemeinsam mit den anderen angehenden Teamer*innen kannst du dich austauschen und mit viel Spaß lernen, wie man Seminare plant und Projekte angeht.

*Wir sind Träger politischer Bildung aus NRW, die mehr junge Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund für die politische Bildung begeistern möchten.

Zeitlicher Ablauf:

  • Modul I 15.-17.03.  – Kennenlernen der anderen
    Teamer*innen. Was ist politische Bildung? Wie arbeite ich mit Gruppen?
  • Modul II 12.-14.04. – Welche Methoden setze ich ein?
    Welche Medien kann ich nutzen?
  • Modul III 17.-19.05. – Wie plane ich ein Seminar?
    Wie manage ich mein Projekt?
  • Praxisphase – Mache dein eigenes Projekt!
  • Modul IV 12.-14.07.  – Was habe ich gelernt?
    > Zertifikatübergabe!

Hier findest Du mehr Infos und die Möglichkeit sich anzumelden!
Die Plätze sind begrenzt…


Foto: Volker Agueras

Werte demokratischen Miteinanders

Datum: 12.-14.12.2018
Ort: Dortmund

“Werte demokratischen Miteinanders”, mit diesem Thema setzten sich Schüler*innen mit und ohne Fluchtgeschichte für drei Tage in der Kommende Dortmund, dem Sozialinstitut des Erzbistums Paderborn auseinander, um über verschiedene politische Themen zu diskutieren und mithilfe von verschiedenen Methoden und Planspielen ihr interkulturelles Verständnis zu erweitern.

Weiterlesen

Broschüre „Politische Jugendbildung und Teilhabechancen in der Migrationsgesellschaft gestalten“

Das Themenfeld Flucht und Migration dominiert gesellschaftliche und politische Diskurse in Deutschland und Europa mit weitreichenden Folgen für Parteienlandschaften und die politische Kultur. Hierbei geraten häufig die Erlebnisse und Geschichten von geflüchteten Menschen aus dem Blick. Flucht und Einwanderung bringen nicht nur für die Aufnahmegesellschaft, sondern auch für die neu Angekommenen viele Herausforderungen mit sich. Die Mehrheit der geflüchteten Menschen ist unter 25 Jahre alt und auf der Suche nach einer selbstbestimmten friedlichen Zukunft. Als in Deutschland lebende Menschen haben sie ein Recht auf Teilhabe an der demokratischen Gesellschaft, auch wenn ihre Möglichkeiten durch asyl- und aufenthaltsrechtliche Bestimmungen de facto eingeschränkt werden. Vor diesem Hintergrund entwickelte die Gemeinsame Initiative der Träger Politischer Jugendbildung im bap (GEMINI), in der die Evangelische Trägergruppe Mitglied ist, das Projekt „Empowered by Democracy“.

Die Broschüre wirft einige Schlaglichter auf die Ziele, Themen und Formate des Projektes rund um die Leitfrage: „Wie wollen wir in dieser Gesellschaft zusammenleben?“ Sie gibt einen praxisnahen Einblick in die vielfältigen Erfahrungen in der politischen Bildungsarbeit mit jungen Geflüchteten und lässt Teilnehmer*innen und Bildungspraktiker*innen zu Wort kommen. Die Broschüre kann als Printfassung in begrenzten Mengen kostenfrei bestellt werden.

Zum Download

Diskussionspapier „Was kann politische Bildung zum Empowerment geflüchteter Jugendlicher beitragen?“

Der Empowerment-Ansatz ist für die Arbeit mit geflüchteten Jugendlichen besonders interessant. Für diese heterogene, aber tendenziell prekarisierte, machtarme Gruppe, die sich mit den psychischen und physischen Folgen ihrer Flucht im Gepäck in einer neuen Umgebung zurechtfinden muss, erscheinen Empowerment-Strategien als ein erfolgversprechender Weg zur Stärkung der Handlungsfähigkeit. Zudem ist der Ansatz für eine politische Jugendbildung attraktiv, die die Verwirklichung gleicher demokratischer Teilhabechancen für alle Jugendlichen in der Migrationsgesellschaft unter dem Leitgedanken der Inklusion in den Blick nimmt. Er hilft, die Wissensbestände der politischen Bildung unter diesem Blickwinkel zu sortieren, um den aktuellen Anforderungen der Migrationsgesellschaft auf der Höhe der Zeit zu begegnen. Das Diskussionspapier bündelt praktische Erkenntnisse und die Auseinandersetzung der beteiligten projektbeteiligten Bildungspraktiker*innen.

Zum Download

Alles aus dem Bereich „Aktuelles“

Stärken

Politische Jugendbildung stärkt die Urteils- und Handlungsfähigkeit in der demokratischen Migrationsgesellschaft. “Empowered by Democracy” bietet eine Vielfalt von Seminaren, Workshops und Projekten, in denen Kinder- und Jugendliche ermutigt und befähigt werden, ihr Recht auf Teilhabe wahrzunehmen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf dem Empowerment von jungen Menschen mit Fluchthintergrund. Wir bilden sie aus, selbst Projekte der politischen Bildung umzusetzen.

Bilden

Im Projekt “Empowered by Democracy” diskutieren junge Menschen die Frage, wie wir in dieser Gesellschaft zusammenleben wollen. Wir eröffnen Bildungs- und Begegnungsräume, in denen Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund relevante politische Themen aus ihrem Lebensumfeld diskutieren können. Ziel ist die Förderung demokratischen Denkens und Handelns in einer immer vielfältiger werdenden Gesellschaft.

Vernetzen

Vier große Verbände der politischen Jugendbildung setzen das Projekt “Empowered by Democracy” gemeinsam um. Ihre regionalen Einrichtungen suchen dabei gezielt die Kooperation mit bestehenden Netzwerken der Flüchtlingshilfe, der Migrant*innenselbstorganisationen, der Jugendsozialarbeit und weiteren Akteuren, die mit jungen Geflüchteten arbeiten. Ziel ist es, voneinander zu lernen und sich im fachlichen Austausch weiterzuentwickeln.