Fachtag „Männer und Flucht“

Datum: 26.9.2017
Ort: Fulda

Foto: Bonifatiushaus Fulda

Aus fast ganz Hessen kamen Fachkräfte und Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe zum Fachtag „Männer und Flucht“ ins Bonifatiushaus Fulda. In interessanten und spannenden Vorträgen und Workshops mit Referenten aus Berlin, Hamburg, Köln und Frankfurt ging es um Erfahrungen von Geflüchteten, vor allem aber um Beispiele gelungener Praxis für und mit männlichen Geflüchteten.

Zu den Bereichen Paten und Sprachhelfer, Sport, Bildungsreisen, soziales und interkulturelles Lernen sowie Männlichkeit gab es viel Neues und Anregendes zu erfahren. Vor allem diente der Tag der gegenseitigen Wahrnehmung und Vernetzung der verschiedensten Teilnehmenden und Akteure.

Eingeladen hatte das Bonifatiushaus in Kooperation mit Kolping Diözesanverband Fulda, der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung und dem Bundesforum Männer. Mit einem Projekt „Männer als Mentoren für junge männliche Geflüchtete“ wollen sie in Fulda und Umgebung in den nächsten Jahren am Ball bleiben. Sie möchten darauf reagieren, dass die meisten Geflüchteten Jungen und Männer sind. Der Teilnehmer Dr. Hans Prömper aus Offenbach meint: „Integration geht nur über persönliche Kontakte und Vertrauen. Sie gelingt, wenn wir uns von Mensch zu Mensch begegnen, auf Augenhöhe. Dazu wollen wir anregen und beitragen.“

Veranstalter: Bonifatiushaus Fulda

Bericht Fuldaer Zeitung 21.12.2017 von Eva Rützel

Bericht Osthessen Zeitung 20.12.2017 von Jasha Günther