Empowerment-Workshop zu Rassismus und Diskriminierung

Wurdest du wegen deines Aussehens oder deiner Herkunft schon einmal oder mehrfach blöd angesprochen oder beleidigt? Geht dir die Frage
„Woher kommst du?“ auf die Nerven? Möchtest du nicht immer gefragt werden, ob du Deutsch sprechen kannst?
Wir möchten gemeinsam in einer geschützten Gruppe einen Raum öffnen, um diese Erfahrungen zu teilen und Handlungsstrategien gegen
Diskriminierung und Rassismus mit euch entwickeln.

Von erfahrenen Trainer*innen werden Hintergründe und Ursachen für Diskriminierung transparent gemacht. Der Workshop soll vermitteln, dass auch schmerzhafte Erfahrungen empowern (bestärken) und Solidarität und Nähe erzeugen können. Gemeinsam werden Wege erprobt, um
unterschiedliche kulturelle und herkunftsbezogene Identitäten wertzuschätzen und für politische und antirassistische Bildung nutzbar zu machen.

Das Seminar besteht aus drei Teilen und ist praxisorientiert und interaktiv angelegt. Wissen wird in unterschiedlichen Formaten wie Rollenspiel, Story
Telling und oder Videos/ Clips vermittelt. Zu Beginn findet ein Austausch mit den anderen Teilnehmenden über aktuelle und individuelle
Lebenssituationen statt. Zudem soll der gesellschaftlich kulturelle Hintergrund des Kolonialismus für die aktuelle Situation betrachtet werden. Die kritische Auseinandersetzung mit Ursachen und Kontinuitäten sowie die Diskussion darüber sind außerdem wichtige Bestandteile des Workshops.
Abschließend werden Paradigmen und Lebensphilosophien angeboten, um ein gemeinsames Verständnis für globale Gerechtigkeit zu entwickeln.

Den Veranstaltungsflyer mit allen Informationen findest du hier.

Datum
06.-08.09.2019
Ort
Halle (Saale)
Adresse
Halle (Saale)
Der genaue Ort
wird nach Anmeldung
bekannt gegeben.
Veranstalter
Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt
Schlossplatz 1d
06886 Lutherstadt Wittenberg