Come as you are – Begegnung auf Augenhöhe

Datum: 10.-12.11.2017
Ort: Berlin

Foto: Jugendbildungsstätte Kaubstr., Berlin

Vom 10. bis 12.11.2017 trafen sich in der Jugendbildungsstätte junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrung, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Das Smartphone stand bei dieser Begegnung im Fokus des Austauschs. Welche Funktionen und Bedeutungen dieses Gerät für die einzelnen Teilnehmenden hat, war für alle ebenso spannend wie die Grundlage für viele intensive Gespräche über die Vergangenheit, Perspektiven und Träume ….

Erst die Antworten auf Fragen wie: „Hat dich dein Smartphone in einer Situation schon mal gerettet?“ und „Gegen was würdest du es eintauschen?“ fördern zu Tage, welche besonderen Erfahrungen die teilnehmenden jungen Menschen gemacht haben. „Auf der Flucht hätten wir ohne Smartphone den Weg nicht gefunden“, sagt eine der Teilnehmerinnen und erzählt von der Herausforderung, immer eine Möglichkeit zu finden, um den Akku des Telefons zu laden. „Ich würde mein Smartphone weggeben, um mit meiner Familie zusammen sein zu können“, sagt ein anderer Teilnehmender, der ohne seine Familie nach Deutschland geflohen ist, und er berichtet von der Bedeutung, die das Smartphone hat, um mit seiner Familie in Kontakt zu bleiben.

In Liebesgedichten an ihren ständigen Begleiter, in Theaterszenen und in Collagen stellten sie die Erinnerungen an das alte zu Hause, die einzige Kommunikationsmöglichkeit zu geliebten und fehlenden Menschen, das neue Leben im hier und jetzt und den Kontakt zu neuen Freund*innen dar. Neben diesen Performances, Berichten und Gesprächen wurde geredet, gegessen, gespielt und nach gemeinsamen Perspektiven gesucht. Wer verbringt wo seinen Alltag und wo gibt es Möglichkeiten, dazuzukommen? Für alle war am Ende klar, dass die nächste intensive Begegnung ganz bald folgen sollte.

Veranstalter: Adb e.V. in Kooperation mit der Jugendbildungsstätte Kaubstr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.