Fortbildung: Alles anders, alles neu? – Politische Bildung mit Geflüchteten

Datum: 02.11.-03.11.2017
Ort: Bremen

Foto: Rafael Heygster

Schwerpunkte der Fortbildung waren folgende Themen:

  • Austausch über Erfahrungen aus der politischen Bildungsarbeit mit Geflüchteten
  • Reflexion der Wissensproduktion (medial, wissenschaftlich) sowie eigener Bilder von Geflüchteten
  • Auseinandersetzung mit Mehrsprachigkeit in der politischen Bildung
  • Blick über den Tellerrand auf neue bzw. adaptierte Methoden und Konzepte

An der Fortbildung haben Menschen teilgenommen, die in unterschiedlichen Zusammenhängen mit Menschen mit Fluchtbezügen arbeiten: In Unterkünften, der offenen Jugendarbeit, im Rahmen von Seminaren der politischen Bildung oder auch in der Begleitung von Freiwilligendiensten.

Als Referent_innen haben uns unterstützt:

Anna-Lilja Edelstein, Projektleitung des Modellprojektes „Discover Diversity – Between the Present and the Past“ der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus – politische Bildung für die Migrationsgesellschaft

Regina Piontek, politische Bildnerin und ehemalige Leiterin des Zentrums für Interkulturalität (KOM.IN) am Landesinstitut für Schule Bremen.

Die Fortbildung hat deutlich gemacht, dass zum einen bereits viel Expertise und Erfahrungen vorhanden sind, auf die wir in unserer Arbeit zurückgreifen können. Dazu benötigen wir aber weiterhin Räume, um uns regelmäßig auszutauschen und voneinander zu lernen.

Veranstalter: ARBEIT UND LEBEN Bremen e. V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.