Alle Wege führen nach Rom: „Level Up“ startet in Duisburg

Datum: 06.-08.10.2017
Ort: Duisburg

Foto: IBB e.V.

Was haben wir in Deutschland eigentlich mit Europa zu tun? Was verändert sich durch den politischen Rechtsruck in vielen Ländern Europas? Was geht uns der Brexit und der Konflikt Spanien-Katalonien an? Und wie könnte eine solidarische europäische Flüchtlingspolitik aussehen?

Mitdiesen und weiteren Fragen hat sich eine Gruppe Jugendlicher drei Tage lang intensiv in Kleingruppen auseinandergesetzt und anschließend die Ergebnisse den anderen Teilnehmer*innen vorgestellt. Es ist eine bunte Truppe, die zur Mitarbeit gewonnen werden konnten: Jugendliche und junge Erwachsene von 16 bis 27 Jahren mit und ohne Fluchthintergrund, von denen viele bisher mit Politik noch nicht so viel zu tun hatten. Das wird sich in den kommenden Monaten ändern.

Das Projekt „Pimp my Europe“ geht mit diesem Vorbereitungsseminar in eine neue Runde: In Deutschland, Italien und Ungarn bereiten sich Jugendliche darauf vor, gemeinsam Perspektiven für ein solidarisches Europa zu entwickeln. Bevor sich die Aktiven aus den drei Ländern im kommenden Monat das erste Mal in Rom treffen, haben sie jeweils bei sich vor Ort mit der Arbeit begonnen. So haben die Jugendlichen unter anderem Videostatements zu europäischen Themen aufgenommen, die ihnen unter den Nägeln brennen. Diese Statements sollen dann bei dem Arbeitstreffen in Rom gezeigt und diskutiert werden. Außerdem werden die Jugendlichen aus den drei Ländern dort italienische PolitikerInnen treffen, um sich mit ihnen über ihre Vorschläge und Erwartungen für ein gemeinsames Europa auseinanderzusetzen.

Veranstalter: Adb e.V. in Kooperation mit IBB e.V.

Weitere Informationen gibt es hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.