Seminar: Willkommen! Angekommen?

Datum: 1. – 3.9.2017
Ort: Willebadessen


Foto von: DIE HEGGE – Christliches Bildungswerk

Bereits zum dritten Mal hat das Christliche Bildungswerk DIE HEGGE zu einem Seminar für Geflüchtete und Deutsche eingeladen. Insgesamt 51 Menschen waren dieser Einladung gefolgt; sie stammten aus Syrien, dem Irak, Kurdistan, Afghanistan, Iran, Madagaskar und natürlich aus Deutschland. Erfreulicherweise waren viele Kinder und Jugendliche dabei. Zudem wurde kein*e Dolmetscher*in benötig, da alle über recht solide deutsche Sprachkenntnisse verfügten.

Es wurde in drei Werkstätten gearbeitet: In der Theaterwerkstatt und beim Zeichnen von Selbstporträts lernten die Gäste wie spannend und bereichernd die Vielfalt ist, und dass jede Person in der Gruppe ihren eigenen Platz finden kann. In der Politikwerkstatt wurde erklärt, wie es in Deutschland mit den Bundestagswahlen funktioniert. So setzten sich die Teilnehmenden mit verschiedenen Parteien sowie ihren Zielen auseinander und führten am Ende selbst eine fiktive Wahl durch.
Ein großes Thema bei der Integration ist der Arbeitsmarkt. Worauf ist besonders zu achten? Welche Erfahrungen gibt es bereits? Verena Weber vom Kommunalen Integrationszentrum moderierte eine Austauschrunde zu diesem wichtigen Bereich. Dabei berichtete ein syrischer Zahnarzt von den vielen Hürden, die es zu bewältigen gilt, wenn man in Deutschland praktizieren will. Nicht nur die Sprachprüfungen sind sehr herausfordernd, auch bei der Zahnärztekammer muss eine schwierige Sachkundeprüfung abgelegt werden. Etwas leichter hatte es ein Hilfsarbeiter in einer großen Fabrik: Auch ohne gute Deutschkenntnisse ist er bereits seit einem Jahr in Lohn und Brot und ganz begeistert davon, wie kollegial der Umgangston ist und wie man als Mensch akzeptiert wird. Eine dritte Erfahrung erzählte eine junge Frau, die zurzeit einen Bundesfreiwilligendienst in einem Krankenhaus absolviert und auf einen Ausbildungsplatz in der Krankenpflege hofft. Der Dienst bereitet sowohl fachlich als auch sprachlich auf die Ausbildung vor und ist ein guter Test, ob man für diesen Beruf geeignet ist. Im Gespräch wurde betont, wie wichtig die Integration in den Arbeitsmarkt für die soziale Absicherung der Familien sowie die Altersvorsorge ist. Auch die notwendige eigene und selbstständige Position der Frauen im System sozialer Absicherungen kam zur Sprache. So bleibt die Integration in den deutschen Arbeitsmarkt ein großes Thema und bedarf der Anstrengungen und Zugeständnisse von allen Seiten.
Auf dem Programm stand auch ein gemeinsames Gebet. Dass Menschen verschiedener Religionen durchaus zusammen beten können, war für viele eine neue Erfahrung. In der Betonung der Gemeinsamkeiten lässt sich Gemeinschaft auch über Religionsgrenzen hinweg stiften.
Im Jahr 2018 sind zwei Fortsetzungen geplant: Ein Wochenende nur für Frauen und ein Seminar kurz vor den Sommerferien, bei dem sicher wieder viele Familien dabei sein werden.
Die Bilanz der Teilnehmenden: Viele neue Informationen, nette Menschen kennen gelernt und die Hoffnung, beim nächsten Mal wieder dabei sein zu können!

Veranstalter: DIE HEGGE – Christliches Bildungswerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.